LinuxPedia

Wiki libre et indépendant dédié à GNU-Linux et BSD.

Outils pour utilisateurs

Outils du site


autre:puppy:de:commun:install:frugal

französisch

Frugal-Installation

Ganz am Anfang startete Puppy immer vom CD. Danach konnte es in Betrieb bleiben, solange man das System nicht bewusst abschaltete, also von bis einigen Minuten, über mehrere Stunden, oder einen ganzen Tag, oder mehrere aufeinander folgende Tage (Sinn war, die Daten nicht zu verlieren, da man damals nur über den Web seine Daten durch Export nach einer Webseite oder email-Adresse retten konnte; war unbefriedigend, aber ist ist nunmal man so in einem damals experimentellen System) und alles war im RAM-Hauptspeicher des PCs gespeichert: sowohl das komplette Linux-Dateisystem, inklusiv dem Ordner /root, in welchem die Daten und Einstellungen waren, als auch die temporären Daten, die das System selbst anlegt und benützt - Restlos das ganze System teilte sich den RAM-Speicher!

Dann kam die sogenannte Frugal-Installation. Mit ihr wurde es zuerst möglich, die sonst auf der CD in der ISO-Datei befindlichen Dateien auf der Festplatte zu unterbringen, und von dort zu starten, als wenn es aus der CD wäre. Sinn ist, dass eine Festplatte wesentlich schnell auf Dateien zugreift, als ein CD-Laufwerk, und dass der boot-Vorgang (Starten nach einem Neustart), und dass dadurch der Start wesentlich beschleunigt wurde. So ist es geblieben, nur dass man heute auch die Anwenderdaten und seine Systemänderungen auch in einer grossen separaten Datei mitretten kann.

Unzählige Verbesserungen kamen Schritt für Schritt hinzu, ohne dieses Grundprinzip wesentlich zu verändern. Dieses Grundprinzip unterscheidet die Puppy Linux Familie stark von allen anderen Linux-Distributionen.

Und das ist sehr wichtig, denn der Betrieb eines Dateisystems aus dem RAM-Hauptspeicher läuft wesentlich schneller ab, als von einem Dateisystem auf einer Festplatte! Dies beschleunigt erheblich alte Hardware, und nicht nur sie, natürlich!

Eine ‘Installation’sikone befindet sich auf dem Desktop. Sie greift auf einem sehr gut kommentierten Skript, mit welchem der Anwender Schritt für Schritt bei der Installation geführt wird. Bitte, alte Linux-Anwender, der Versuchung tapfer widerstehen, eine Vollinstallation, die sonst klassische Linux-Installation vorzunehmen! Die Möglichkeit wird auch im Skript der Vollständigkeit halber, da auch dieses Linux komplett sein soll, aber es hat in Puppy Linux , abgesehen von Spezialfällen, nur Nachteile.

Puppy Linux benötigt daher keine eigene Partition in Frugal. Eine NTFS-Partition wird jedoch nicht empfohlen.

autre/puppy/de/commun/install/frugal.txt · Dernière modification : 2018/11/17 12:52 de 127.0.0.1